2020

Jugendlager Parpan Donnerstag

Heute Morgen waren wir in der Kiwi Lodge klettern, weil der Fels nass war. Einige waren auch biken. Zwei Gruppen wollten rodeln gehen, doch sie konnten nicht, weil es geregnet hat. Beim Biken gab es ein paar wenige Ausrutscher und Unfälle. Die restlichen Kinder waren im Haus. Ein paar waren auf dem Trampolin oder Ping Pong spielen. Am Nachmittag waren wir in der Turnhalle und haben Unihockey und Hammerball gespielt. Danach hatten wir Zeit für uns bis zum Abendessen. Zum Abendessen gab es Pommes und Poulet. Dann gab es direkt Dessert. Für den letzten Abend haben die Leiter ein Abschlussabend mit Disco und lustigen Spielen geplant.

Link zu den Fotos

Jugendlager Parpan Mittwoch

Heute Morgen sind wir alle, noch kaputt von der Wanderung, aus unseren Betten gefallen. Nach einem stärkenden Frühstück, sind wir klettern und rodeln gegangen, der Rest hatte es sehr streng, sie mussten den ganzen Morgen Spiele spielen. Zum Zmittag gab es, wie immer Sandwiches, bei den Glücklichen unter uns hatte es sogar Salami als Belag drin. Auf dem Rückweg fing es schon an zu tröpfeln, als wir dann wieder zurück im Lagerhaus waren, regnete es aus Kübeln. Da es regnete, verbrachten wir den Nachmittag drinnen und spielten Gesellschaftsspiele, ein Teil werwölfelte und Die die es satt hatten rum zu sitzen, hatten die Möglichkeit, im Lagerhaus, an den Kletterwänden zu klettern. Gegen den Abend liess der Regen nach und wir konnten wieder auf die Trampoline. Der Znacht war, nach unserem Geschmack, sehr salzig, aber lecker. Was es zum Dessert gibt, wissen wir noch nicht, aber wir vermuten Salami-Frappe mit Pommes. Haben uns Phillip und Gian erklährt😉.

Link zu den Fotos

Jugendlager Parpan Dienstag

Heute war ziemlich schönes Wetter, bis um 21:00. Wir fuhren um 9 Uhr mit den Büsslis los, nach Lenz. Dort erwartete uns eine super schöne, aber anstrengende Wanderung, bei der sich die Leiter und Jugendliche ungefähr 100 mal verliefen. Das Ziel war ein See mit Grillplatz. Wir liefen einfach immer der Nase nach. Am Mittag kamen wir dann schlussendlich an, der See war aber eher ein Tümpel. Wir assen unsere Brötchen und grillierten unsere Servelats. Danach watschelten wir in einem Affenzahn zu den Büsslis. Wir fuhren zum See, badeten und froren uns unsere Füdelis ab. Um ca. 16:15 hat uns Üse mit den geilen Party-Büsslis abgeholt und brachte uns zur Kiwilodge. Danach gab es Fritz gefischten frischen, fischelnden Fisch zum Abendessen. Dann gab es einen Spieleabend. Later Alligator gab Röbzge bei den Spielen Leben, die Anderen gaben Zwar auch vollgäse aber nicht so Kräse wie Röbzge. Dann seichte Es aus allen Kübeln. Schönä 😊

Luan & Luca + Autokorrektur (Holly Allen)

Link zu den Fotos

Jugendlager Parpan Montag

Unser Tag starteten wir bereits um 7.45 Uhr mit einem herrlichen Zmorge von unserem Gastgeber. Gestärkt machten wir uns auf den Weg nach Haldenstein. Dort erwarteten uns Angi und Dani mit vorbereiteten Kletteraufstiegen. Es gab verschiedene Schwierigkeitsstufen, die wir bewältigen konnten. Nach den ersten Klettereinheiten fing es an sehr stark zu winden, dadurch wurde es ziemlich kalt. Nach einem feinen Zvieri wurde Luan von einem schwarz-blauen Käfer attackiert. Zum Zmittag haben wir am Morgen feine Sandwiches bekommen und konnten diese, dann verspeisen. Als auch Urs sein zweites Sandwich fertig hatte, gingen wir wieder zu unserem Lagerhaus. Im Lagerhaus angekommen, hatten wir eine Stunde Pause. Danach trafen wir uns zur nächsten Sporteinheit auf der Spielwiese. Dort konnten wir zwischen verschiedenen Aktivitäten aussuchen. Zur Auswahl standen: Fussball, Volleyball, Frisbee, Federball, Kubb oder Mölkky. Beim Volleyball spielen flog der Ball immer wieder in den Bach neben uns, wodurch einige nasse Socken oder Schuhe hatten. Nach den spannenden Spielen konnten wir uns auf den Trampolinen in unserem Garten unsere Tricks verbessern. Als Stärkung nach diesem anstrengenden Tag erwarteten uns einen frischen Salat und feine Spagetti. Nachdem sich alle frischgemacht hatten, gingen wir als krönenden Abschluss Marshmallows bräteln.

Dana und Selina

Link zu den Fotos

Jugendlager Parpan Sonntag

Um 13:30 gingen wir mit dem Car und drei Bussen los. Auf dem Weg auf Parpan zu einem Haus namens Kiwi Lodge. Wir fuhren ca. zwei Stunden und kamen somit um 15:30 an. Zuerst mussten wir die Betten beziehen und in die verschiedenen Zimmer gehen. Danach erkundeten wir das Gelände, welches zum Haus gehört. Dann hielt Käthi ihre berühmt berüchtigte Rede, während wir Wassermelonen foodeten. Später konnten wir uns auf dem ganzen Gelände vertun. Um 18:00 gingen wir alle zu Tisch und bekamen unser Food. Es war sehr tasty. Zum Abendprogramm gab es einen Postenlauf der von den Leitern organisiert wurde. Es hat einen Dessert gegeben und dann gingen alle schlafen. Wir alle träumten natürlich von dem warmen, heissen, kuhlen Tenero.

Luan und die Andere

Link zu den Fotos

Corona-Cup 2020

Da der Hallenwettkampf in Effretikon aufgrund des Corona Virus abgesagt werden musste, haben sich die kreativen Wisliger Turner zur Organisation eines spontanen Unihockeyturniers entschieden. Es dauerte nicht lange und die Idee wurde in die Tat umgesetzt. Alle halfen tatkräftig mit. Ein Grill wurde einsatzbereit gemacht, fleissige Küchenwichtel buken Kuchen und die Preise für die Podestplätze wurden angefertigt.Dann war es soweit: Die SportlerInnen der Turnvereine Wiesendangen, Fehraltorf, Schalchen-Wildberg, Rikon, Wila und natürlich auch einige Unihockeyspieler des TV Wislig waren am Start. Spiel um Spiel wurde gekämpft, alle wollten denn selbstgefertigtenCorona-Cup Pokal gewinnen und sich Sieger des Corona-Cups 2020 nennen. Schliesslich setzten sich aber die Wiesendanger Unihockey-Profis durch. Herzliche Gratulation und ein Dankeschön im Voraus für die Orgainisation des nächsten Corona-Cups!

Diese Gelegenheit haben wir Wisliger auch gleich dafür benutzt, unseren neuen Trainer zu präsentieren. Nun sind wir nicht mehr grau-orange sondern petrol-pink.

Skiweekend Grindelwald

Es war ein kühler Samstagmorgen in Weisslingen als sich die Turner und Turnerinnen trafen und sich auf nach Grindelwald machten. Es war eine amüsante Fahrt mit vielen Gesprächen und ab und an waren auch Jass Karten zu sehen. In Grindelwald angekommen lud man die Skier, sowie die Snowboards und das Gepäck aus und transportierten dieses zu unseren Zimmern. Kurze zeit später standen dann auch alle auf der Piste. Um ca. 15.30 trafen sich dann alle in einer Bar für den après Ski und man hörte hier und da das eine oder andere Bier zischen. Nachdem die bar zu schliessen begann begab man sich auf die Talabfahrt und ins Restaurant für den Znacht. Viele hatten dabei einige Schwierigkeiten das Restaurant zu finden da es nicht wirklich auf dem Weg lag. Dies liess uns aber nicht davon abhalten ein schönes Beisammensein mit einem Raclette zu Geniessen. Ab und an wurde auch eine Diskussion gestartet die für lauschende Ohren aber auch für viel Gelächter sorgte. Nach dem Abendessen machte man noch einen kleinen Spaziergang Richtung Herberge und ging dann entweder schlafen oder noch eins trinken (oder auch zwei) in einer Bar. Am Sonntagmorgen wurde gefrühstückt und für für die Heimreise gepackt. Man geniess noch die warme Sonne und das gute Wetter bevor der Nüssli Car die Heimfahrt begann. Es wurden Kartenspiele gespielt, verloren gegangene Telefone wiedergefunden, geplaudert und Enten Witze erzählt, bis wir schlussaments in Weisslingen wieder ankamen, und jeder seines Weges ging. Matthias Ruckstuhl

Der Adilette 10 Kampf 2019 Aftermovie ist endlich da!